AGB

AGB

Ich bin im Besitz eines Gewerbescheins für ein Nebengewerbe und beim zuständigen Finanzamt in Plön entsprechend angemeldet.


Der angegebene Preis ist ein Endpreis zzgl. Versandkosten.
Gemäß § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese folglich auch nicht aus (Kleinunternehmerstatus).

Die Zahlung erfolgt grundsätzlich per Vorkasse.

Bei Überweisungen aus Nicht-EU-Ländern weise ich darauf hin,
dass die SEPA-Gebühren vom Käufer zu tragen sind.

Wenn der Betrag auf meinem Konto eingegangen ist, wird die Ware versandt.

Versand 

Versandtag ist der Dienstag Mittwoch (ab 01.02.2012)  nach Kontogutschrift!

Ich versende grundsätzlich alle Bestellungen als versicherte Sendung  mit hermes und erhebe dafür eine Versandkostenpauschale von 4,50 EUR  5,-EUR  ( Änderung gültig ab dem 01.01.2014)  für den Versand innerhalb Deutschlands.

Ab einem Bestellwert (= Warenwert ohne Versandkostenpauschale) von 40 EUR versende ich innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

 Änderung ab 01.05.2011:

Ab einem Bestellwert (= Warenwert ohne Versandkostenpauschale) von 100 EUR
versende ich innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

Die Versandkosten für den Versand ins Ausland trägt grundsätzlich der Käufer.
Ab einem Bestellwert (= Warenwert ohne Versandkostenpauschale) von 40 EUR 100 EUR (Änderung gültig ab 01.05.2011)  ermäßigt sich der Versandpreis um die Versandkostenpauschale von 4,50 EUR  5,- EUR  ( Änderung gültig ab 01.01.2014)  für den Versand innerhalb Deutschlands.

Widerrufsrecht
Sollten Sie mit ihrem Kauf nicht zufrieden sein, besteht für Sie die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Vertragserklärung ohne Angabe von Gründen durch Rücksendung der Ware zu widerrufen.
Die Frist beginnt frühestens am Tag nach Erhalt der Ware.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware.

Der Widerruf ist zu richten an:

Angelika Wolf

Wischhof 16

24211 Postfeld

oder per Email an: frauwoauspo@googlemail.com

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist.
Versandfähige Sachen sind auf eigene Gefahr zurückzusenden.


Sie tragen die Kosten der Rücksendung, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.

Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden.
Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, 
für mich mit deren Empfang.

Ein Widerrufsrecht kann nicht gewährt werden, wenn es sich um Waren handelt,
die nach Ihren Wünschen gefertigt wurden (§312d Abs. 4 BGB).